Vitamin D. Oder: Hartes Training von früh an.

Es gibt Sprüche, die kennen die meisten von uns. Wie diesen hier:

Früh übt sich, wer ein Meister werden will.

Was gern einmal überrascht, sind die Möglichkeiten, ihm gerecht zu werden. Und sie kommen auch früher als man denkt.

Hier ist zum Beispiel ein Zitat eines Apothekerin/Ärztin Duos zum Thema Cholecalciferol-Mangel:

Zur Rachitisvorbeugung gibt man Säuglingen und Kleinkindern täglich 1-2 Jahre lang eine Tablette mit 500 I. E.

Wie der interessierte Vater leicht erkennt, handelt es sich bei Cholecalciferol also schlicht um Vitamin D. Hat der Nachwuchs davon zu wenig, kann’s Rachitis geben, also mangelnde Mineralisierung von Knochen, welche somit nicht adäquat wachsen wie sie sollten.

Das möchte der interessierte Vater natürlich nicht. Und die vorgeschlagene Lösung hier lautet: täglich eine Tablette. Täglich! Nicht etwa für den Herrn Papa sondern für den kleinen, zierlichen, zerbrechlichen Nachwuchs. Und das ganze für zumindest ein Jahr. Eher länger. Das nenne ich hartes Training von früh an.

Und warum das alles? Weil’s hier im Lande zu wenig natürliche Sonneneinstrahlung gibt. Was keineswegs nur für Hamburg gilt.

Was den Prinzen angeht, werden wir trotzdem mal besser zusehen, dass das Schlucken von Drogen sich nicht zur primären Meisterleistung entwickelt.