Kategorien
unterwegs

Zwischenstopp

Außenalster

Man will ja auch nicht über die Maßen gestresst im Urlaub ankommen. Also gab’s einen Zwischenstopp. Zum Auftanken, auch der Erinnerungen. Und schon mal ein wenig Binnenwasser gucken bevor die große Ostsee kommt.


Flattr this

Kategorien
termine

Werbepause

Hier ein kurzer Werbeblock für die Leser aus dem schönen Norden:

Mit Herrn Buddenbohm, dem Blognachbarn. Mit den Damen Percanta und Isabo. Sowie mit dem mir bisher vollkommen unbekannten Herrn Bjerg, von dem es sogar heißt, dass er bereits ganze Dings, ähh Bücher, geschrieben hat.

Kategorien
karlsruhe

S-Bahn? Lächerlich. Kinder!

Als wäre es erst gestern gewesen: An einem lauschigen Tag im Frühsommer diesen Jahres gab’s eine dieser großartigen Gelegenheiten, bei denen auch der moderne Durchschnittsmann von heute freudig die Hand des örtlichen Bürgermeisters schüttelt und an seinen nur rudimentär entfalteten Fähigkeiten für den entspannten Plausch für zwischendurch feilt. Das gehobene Konversationsniveau bleibt wohl doch den Unterhaltungen mit dem kleinen Mann vorbehalten.

Immerhin handelte es sich beim Sommerspaß um die Eröffnung einer Kita gleich hier um die Ecke, also in beachtlicher Fußreichweite.

Der Sohn war dabei und gleich so angetan, dass er beschloss, noch häufiger dort vorbei zu gucken. Die modernen Eltern von heute stehen den Wünschen des kleinen Mannes natürlich grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. Prompt hat er jetzt die ersten Tage der Eingewöhnung hinter sich. Und die Eltern lässt er hinter sich. Ganz ohne offensichtliche Sorgen, dass sie zu gegebener Zeit schon wieder auftauchen werden. Bis dahin, meint er, sich auch gut ohne sie unterhalten zu können.

Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob das an den ebenfalls anwesenden kleinen Damen im Haus liegt. Er guckt auf jeden Fall so. Und er guckt sehr interessiert.

Hoffen wir mal, dass alles in geordneten Bahnen verläuft. Und am besten hoffen wir auch, dass die jungen Leute ihre Freude in nachbarschaftskompatibler Atmosphäre haben. Denn von Rechts wegen sind Kinder schlimmer als die S-Bahn und somit eine unzumutbare Lärmquelle. Zumindest in Hamburg. Weit weg? Nicht für den Sohn. Er ist doch nordish by nature!

Der Bürgermeister von Karlsruhe und sein Gefolge hoffentlich nicht. Händeschütteln hin oder her.

Kategorien
unterwegs

Nordische Gastfreundschaft

Noch vor gar nicht allzu langer, langer Zeit herrschte Sommer im Lande. Selbst im hohen Norden des Landes. Wie der Zufall es so will, waren wir auch just dann in just dieser Gegend, also hoch im Norden.

Als die Sonne schön schien und das Meer ruhig Meer war, meinte der kleine Mann zum modernen Herrn Papa:

Du Papa, warum machen wir zu dieser schönen Zeit nicht einen schönen Ausflug durch das schöne Land an der schönen Küste und gucken uns die schöne Gegend einmal an?

So einer charmanten Frage eines charmanten kleinen Draufgängers kann man natürlich nicht widerstehen. Also wurde das Gefährt gerüstet und die Familie tuckerte durch das flache Land nach Hamburg.

Und der kleine Mann kam voll auf seine Kosten. Er genoss die ländliche Flachheit, er flirtete mit den kleinen Damen von 24sieben und er warf höchstselbst einen Blick auf die wohl schönste Werftwerbung, welche die Landungsbrücken je zierte.

Als wäre das des Schönen noch nicht genug, wartete im Übernachtungshaus der Wahl auch noch ein ganz besonderes Betthupferl auf dem Badewannenrand:

Quietscheente im Hotel

Da hüpfte das Herz, da lachten die Augen und der kleine Mann kam kaum heraus aus dem Staunen.

Und auch wenn die Reime eher holpern, hat der Sohn die gute nordische Gastfreundschaft zu seinem neuen Freund erklärt.

Gerne wieder. Nicht nur im Sommer.

Kategorien
spielen

Dienstleistungsgewerbe

Eine Hanseatin mit Sinn für die Leidenschaften kleiner Männer hat kürzlich folgendes gefunden:

We repair anything that floats...

And I feel so much better now.

Oder: Nur gut, dass wir die Hanseaten haben. Nordish by Nature ist der kleine Mann schließlich sowieso und wenn es um die Rettung seiner geliebten Ente geht, ist sein Dank wirklich riesig.

Eine Frage bleibt aber noch offen: Was, bitte, kann an einer quietschgelben Knutschente eigentlich kaputt gehen? Doch wohl hoffentlich nicht der Schnabel!