Büchergefahr auf der Frankfurter Buchmesse 2018: KI für Autorinnen

In der kommenden Woche gibt es wieder eine Ausgabe der Frankfurter Buchmesse. Wie lebendig alles rund um das Thema Buch so ist, erkennen wir unter anderem daran, dass sich kein Hype zu fein ist, um nicht dort vorbeizuschauen. Das gilt selbstverständlich auch für die Künstliche Intelligenz.

Natürlich überlassen wir dieses Thema nicht einfach jenen, die hier die endgültige Offenbarung für eine gloreiche Zukunft des geschriebenen Wortes wittern. Und ebenso natürlich überlassen wir dieses Thema auch nicht jenen, die das Abendland mal wieder untergehen sehen.

Stattdessen werfen wir einen pragmatischen Blick darauf, was der Hype verspricht, welche Sorgen es gibt, wie berechtigt oder auch nicht diese sein mögen und wie die Praxis momentan eigentlich aussieht. Abschließend gibt es auch noch ein Plädoyer für einen möglichst gesunden Blick nach vorn.

Das alles machen wir am Freitag der Buchmesse, also am 12. Oktober 2018, von 11:00 – 12:00 Uhr in Halle 3.0 am Stand H2. Dort residiert der freundliche Gastgeber tolino media. Und dort können wir über das Thema diskutieren. Gern kontrovers. Gern lebendig.