Sonntagslinks

Wie kann man eigentlich ordentlich Musik machen, ohne gleich eine Bigband zur Hand haben zu müssen? Iterativ, versteht sich.

Ganz passend nehmen wir uns vor, doch mal wieder ein wenig zu spielen. Mit dem Pulseboy zum Beispiel. Da gibt es 8-Bit-Sounds und -Samples ohne Ende.

Ein wenig verbreitet sich derzeit die Vorstellung davon, dass dieses ganze Social-Media-Gedöns blöd macht. Aber das muss natürlich gar nicht so sein. Das kann man auch ganz anders sehen. Vielleicht ödet es nämlich auch einfach nur an. Kann ja alles sein.

Dann doch vielleicht lieber mal einen ruhigen Moment der Kontemplation suchen. Und sich fragen, was eigentlich aus Altavista geworden ist.

Wie schreibt man über das Küssen? Manchmal am besten gar nicht, die Bilder im Kopf, man würde sie sonst gar nicht mehr los. Herr Buddenbohm hat das gerade durch.

Wie bereitet man sich auf die Reise in ein anderes Land vor? Na, indem man ein passendes Buch liest, natürlich. 22 Botschafter haben da mal jeweils eins empfohlen.

Jens Scholz hat keinen Spaß beim Einkaufen, der Arme. So verständlich wie das wiederum ist, möchte man ihn irgendwie in den Arm nehmen und trösten.

Apropos aussterbende Gewohnheiten: Passiert das vielleicht mit dem Lesen? Karla Paul sagt: Locker bleiben. Was ganz generell eigentlich immer gut passt.