Ein Wettstreit

Wir sitzen mal wieder beim Essen. Und nachdem der anfängliche Hunger überwunden und die nötige Ruhe eingekehrt ist, fragt der Sohn ganz überraschend nach, ob wir nicht mal ein Spiel spielen können.

Na, so ein Spiel geht doch immer. Und gerade in seinem Alter als Vorschüler sind Spiele wichtig. Er lernt momentan quasi alles durch die eine oder andere Art eines Spieles. Es ist faszinierend. Also nehme ich die Herausforderung gern an, stimme erstmal zu und frage nach Details.

Und man glaubt es gar nicht: die Lage wird immer besser. Beim Spiel soll es darum gehen, ob die Herren oder die Damen am Tisch leiser sind. Wie großartig ist das denn? Wie lange predige ich schon die Ruhe im Haus? Endlich ist die Botschaft angekommen. Endlich hat er mich verstanden. Nächster Level: Weltfrieden. Passender kann ich das nicht zusammenfassen.

Obwohl. Wer weiß? Der Sohn ist immer gut für eine Überraschung. Meist steckt hinter seinen Spielideen ein solider Plan. Oder zumindest kommen sie nicht ganz aus dem Nichts. Auch wenn der Ansatz, leise zu sein schon mal eine sehr lässige Idee ist, steckt da bestimmt noch mehr dahinter. Ich frage nach. Leise sein, das ist doch bestimmt nicht alles, was denn noch so im Spiel passiert. Nichts. Laut Sohn passiert da gar nichts mehr. Wir sind einfach nur um die Wette leise. Das reicht doch, oder?

Klar. Von mir aus schon. Ich kommentiere es erst einmal nicht weiter. Das würde ja auch nur wieder Geräusche verursachen. Ich bin jetzt einfach mal leise. Der Sohn auch. Er schmatzt noch nichtmal. Super Spiel.

Bis die Tochter irgendwann auflöst: Wer verliert, muss für die anderen einen Kuchen backen.

Damit haben die Damen verloren. Den Kuchengutschein lösen wir bei Gelegenheit mal ein. Und wie die Tochter ebenfalls noch aufklärt, kommt das Spiel aus der Kita, in der die verschiedenen Gruppen gegeneinander antreten. Und tatsächlich haben die Zauberer auch schon für die Hummeln einen Kuchen gebacken. Oder war es umgekehrt?

Na, egal. Ich stelle auf jeden Fall wieder fest: So eine Kita ist eine super Sache. Einmal mehr verstehe ich die Fraktion der vehementen Ablehner dieser Idee nicht. Aber vielleicht hören die auch alle einfach nur schwer.